Mai 17 14

Michael Jackson – Xscape: Ein Album zum flüchten?

Mohamadreza Khostevan

Das zweite posthume Album des größten Künstlers unserer Zeit ist nun seit einer Woche erhältlich. Ich habe mir bewusst Zeit gelassen um mir ein Urteil über dieses Album zu bilden.

Das Album besteht aus 8 unveröffentlichten Songs. Aufpoliert, neu produziert und mit ein paar Gastsängern versehen hat man diese Titel auf ein Album gebracht. In der Deluxe Version sind zusätzlich noch die Original Titel vorhanden, die es während der Produktion vorheriger Alben nicht in die endgültige Auswahl der zu veröffentlichenden Songs geschafft haben. Doch wer hat damals die Auswahl getroffen? War es MJ selbst, Co-Produzenten oder die Plattenfirmen? Ist das überhaupt relevant?

michael-jackson-xscape

Jahrzehnte lang haben wir die Wertschätzung Jackson’s früherer Alben auch die Qualitätsprüfung bestätigt. Es ist also egal, wer die Entscheidung getroffen hat. Fakt ist, dass diese Songs den Ansprüchen für ein Michael Jackson Album nicht gerecht wurden. Aber ich verstehe auch, wenn man damit argumentiert, dass man sich doch selbst eine Meinung bilden sollte.

Ich erinnere mich noch genau. Eines morgens 1991 in der großen Pause in der Grundschule. Einer meiner Freunde hatte die neue Michael Jackson Kassette Dangerous dabei. Aufgeregt haben wir uns vor einem Walkman versammelt und haben reingelauscht. „Ist die Kassette kaputt? Hast du das versehentlich überspielt?“ Wir hatten noch nie etwas derartiges gehört. Es war so neu für uns, und doch hat es uns sofort gepackt. -wie eigentlich jedes neue Album von MJ.

Doch diesmal war es anders. Nach einer Woche intensivem hören, werde ich einfach nicht warm mit diesem Album. Symptomatisch für „Xscape“ – alles wirkt zusammengesetzt. Nichts wirkt wirklich als Einheit. Das Cover. Das Album. Die einzelnen Songs. Das erste Video.

  1. Schon allein das Cover wirkt wie ein Puzzle aus Kostüm, Gesicht und Haaren.
  2. Musikalisch ist ein Album immer ein Gesamtkunstwerk. MJ hat es immer geschafft eine Album-speifische Atmosphäre und auch Sound zu erschaffen. Jedes Album hatte seinen eigenen Stil. Wer MJ’s Karriere verfolgt hat, konnte bestimmte Themen seines Lebens in bestimmten Liedern wiederfinden. Vor allem wenn er aktuelle Themen in seinen Alben verarbeitete. Bei einem Album, das aus Titel verschiedener Produktionsphasen stammt, ist so etwas natürlich nicht zu erreichen. Schlimmer noch, die Stimme hört sich teilweise sehr unterschiedlich an. Man weiss leider nicht, zu welcher Zeit er welches Lied geschrieben hat und für welches Album es bestimmt war. Zusammengesetzt eben.
  3. Die Lieder klingen wie Remixe. Auch hier sind Gesang und Musik keine Einheit. Die Musik wirkt wie aufgesetzt. Es klingt genau wie ein Justin Timerlake Album (natürlich auch von Timberland produziert)
  4. Das Video zu „Love Never Felt So Good“ ist zugegebenermaßen sympathisch. Mehr aber leider nicht. Auch hier ist es hauptsächlich eine Collage alter Videos. Mir hätte ein Animationsvideo oder etwas komplette ohne MJ besser gefallen. Man ist schließlich ein wenig verwöhnt, was seine Videos angeht.

Ich will aber nicht nur meckern. Zu meinem Glück sind auf der Deluxe Version ja auch die Original Titel zu finden. Die meisten Titel sind im original so genial, dass ich es einfach nicht verstehe, warum sie neu produziert werden mussten! – kleine Anmerkung am Rande: Ich halte Timbaland für einen der begnadetsten Musikproduzenten aller Zeiten! Die Musik von Michael Jackson hat sich immer dadurch ausgezeichnet, dass sie zeitlos ist. Daher ist doch eine Aufpolieren gar nicht nötig gewesen. Besonders gut gefallen mir A Slave To The Rythm, A Place With no Name und Xscape was ein typischer Invicible Titel ist!

Und dann gibt es noch so Titel wie Blue Gangsta, die weder im original noch in der neuen Variante mich berühren konnten.

Fazit:
Ich bin nicht enttäuscht. An einem Werk, welches Michael Jackson’s Namen trägt hat man einfach ganz andere Ansprüche, als bei anderen. Aber diese Ansprüche kann nur ein lebender MJ gerecht werden, der uns mit neuen Kunstwerken beglückt. Wenn die Welt Michael Jackson vermisst, dann ist das genau dann, wenn sie sieht, dass auch die besten des Faches seinen Ansprüchen nicht gerecht werden.usher-michael-jackson
Ein mäßiges MJ Album ist immernoch besser als die besten Alben anderer Künstler!
Ich hätte mir lieber Usher anstelle von Justin Timberlake bei Love Never Felt So Good gewünscht, aber ich schätze MJ’s enge Freunde beteiligen sich nicht an Sony’s Geldmaschinerie nach MJ’s Tod. Ich werde mir die Original Versionen anhören und freue mich darüber, dass es neues MJ Tracks zum mitsingen gibt!

Mrz 18 14

Enough is enough

Mohamadreza Khostevan

Nach knapp 4 Jahren verlasse ich nun das mobile Business bei Enough Software. In keiner anderen Firma zuvor habe ich so viel an geballtem Know-How erfahren können, wie bei Enough. Ein großartiges Team mit Entwicklern, die wirklich wissen, was sie da tun. Für mobile Anwendungen egal welcher Plattform sind die Jungs und Mädels von Enough Software die richtigen Ansprechpartner.

MWC

2012 auf der MWC in Barcelona.

Mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge verlasse ich nun dieses Unternehmen um mich mehr auf Webentwicklung zu konzentrieren (mehr dazu folgt bald).

Die Erfahrungen und das Wissen, welches ich mir bei Enough Software aneignen durfte sind von unschätzbaren Wert. Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben und die Herausforderungen, die mich in Zukunft erwarten. Es ist zeit für mich Neuland zu betreten…

Cheers

Feb 23 14

Neustart!

Mohamadreza Khostevan

Es ist nun endlich soweit. Heute startet meine neue Website/Blog. Lasst mich wissen, wie ihr es findet! Macht euch bereit auf regelmäßige Beiträge über

  • Entwicklung mobiler Apps
  • Phonegap / jQuery
  • Photoshop und Fotografie
  • Social Media
  • Video Tutorials
  • uvm…

Hier dokumentiere ich auch laufende Projekte, wie z.B. AmbiTV oder die Schnitzeljagd mit Unity 3D. Ich freue mich auf eure Anregungen und Kommentare! Wenn ihr mögt, könnt ihr damit beginnen, mein Profil zu kommentieren.

Cheers!

Feb 23 14

New York City Teil 2

Mohamadreza Khostevan
20 Objekt(e)
Feb 23 14

Fotografie Verschiedenes

Mohamadreza Khostevan
11 Objekt(e)
Feb 23 14

Empire State Of Duality

Mohamadreza Khostevan
7 Objekt(e)
Feb 22 14

Photoshop Tutorial: Sin City Regen Effekt

Mohamadreza Khostevan

Eigentlich wollte ich nur Quicktime X testen mit der Bildschirmaufnahme und Youtube-Upload Funkton. Daraus ist ein Video Tutorial für den Sin City – Regen Effekt geworden auf einem englischen Photoshop CS4. Seht es mir nach, es ist mein erstes Video Tutorial.

Feb 22 14

Beniro.de Shooting

Mohamadreza Khostevan
7 Objekt(e)
Feb 22 14

Music & Stage

Mohamadreza Khostevan
4 Objekt(e)
Feb 22 14

NYC Fotografie

Mohamadreza Khostevan
18 Objekt(e)